Bitte einloggen


muss ausgewählt werden

Wie setzen wir Informationsvideos für neue Zielgruppen ein? verfasst von tecis (Unternehmen) in Fintech & Insurance / Finanzberatung und Finanzplanung

Informationen zu Finanzprodukten finden Kunden bisher in aller Regel in schriftlicher Form, entweder in Broschüren oder auf Webseiten. Die Anbieter kommen so ihrer umfangreichen Informationspflicht von Seiten des Gesetzgebers nach. Dieses Format kann manchmal sehr langweilig und undurchsichtig sein. Auf Grund der unterschiedlichen Mediennutzung der verschiedenen Generationen kann diese Art der Informationsweitergabe gerade für die jüngere Zielgruppe eine abschreckende Wirkung haben.

Um den Informationsbedürfnissen junger Menschen, also der zukünftigen Mandanten, zu entsprechen, muss auch die Finanzdienstleistungsbranche die Ansprache ihrer Zielgruppe ändern. Insbesondere sehr komplexe Themen, wie zum Beispiel Lösungsvorschläge zum langfristigen Vermögensaufbau oder personalisierte ganzheitliche Absicherungskonzepte, sollen für potenzielle Kunden interaktiver und anschaulicher gestaltet werden.

Eine Möglichkeit könnten konzentrierte informative Produktvideos sein. Diese können in kurzer Zeit viel Content transportieren und über visuelle Aufbereitung die Inhalte erklärungsbedürftiger Produkte einfacher vermitteln.

Welche Vorteile seht ihr in dieser visuellen Bereitstellung von Produktinformationen? Welche interaktiven Funktionen müssten eurer Meinung nach enthalten sein, damit ein solches Format einen echten Mehrwert bietet?

#video #visual #media #infomercial #injurance #finacialeducation #elearing #infosystems #digitaladvice #financialcloud #fintec #tecis #leipzig

Diese Challenge wurde zuletzt geändert.
1 Kommentar
Challenge folgen
Hallo Tecis-Team! Gute Idee! Die Berührungsängste beim Thema Fintec sind ja bei einigen recht gross, und so ein Video fällt bestenfalls, sofern kurz und einfach genug, genau in die Aufmerksamkeitsspanne, die viele noch besitzen. Ehrlich gesagt fallen mir beim lesen der Worte " Lösungsvorschläge zum langfristigen Vermögensaufbau oder personalisierte ganzheitliche Absicherungskonzepte" schon fast die Augen zu. Tut mir leid, wenn ich das so gemein formuliere, aber ich denke genau das kann ein Video viel besser leisten: spielerisch, einfach, unterhaltsam und relevant (was bringt mir das?). Dann schaut man das Video ja auch gern bis zum Ende an - und ruft vielleicht sogar den Berater an. Warum muss das Ganze unbedingt interaktiv sein? Ich würde in jedem Fall ein junges, innovatives Unternehmen für den Job beauftragen, ihnen die Produkte so erklären, dass sie es verstehen können und den Nutzen für sich selbst darin erfassen könnten, und ihnen dann ihren künstlerischen Freiraum lassen. Dazu gehört Mut, aber dann machen die sicher einen guten Job :-)
Rieke
Mini
Small
Dateien hier her bewegen oder klicken um Dateien oder Bilder hochzuladen